Freitag. 9. September 2022
19:00 Uhr
Albertinum

Schwof 2022

Mondsüchtig rückt der Schwof zwei Gemälde in den Mittelpunkt. Erstmalig und nur für diese Nacht werden sich Alexej Leonows Kosmonat des Gemäldes "Über dem schwarzen Meer" und die "Zwei Männner in Betrachtung des Mondes" von Caspar David Friedrich in einer Ausstellung einander treffen. Fasziniert vom Mond waren beide Künstler; doch der eine flog selbst ins All, der andere malte von der Erde aus. Von 21 bis 22 Uhr offenbaren die Direktorin des Albertinum Hilke Wagner und die Kuratoren Holger Birkholz und Matthias Wagner, was geschieht, wenn Romantik und Realismus sich treffen. Freuen Sie sich darauf, die Begegnung der drei Männer in der Romantik-Ausstellung mitzuerleben und die Schätze des Albertinum zu feiern.

Milliardäre träumen davon, für Milliarden Euro ins All zu fliegen. Doch Kunstfreunde und Freundinnen können mit der Straßenbahn kommen, um den Mond hautnah zu sehen. 22 Uhr inszeniert Regisseur und Gestalter Tom Roeder den Lichthof – er fängt den Mond für eine Nacht ein. Wie fühlt es sich an, am Mond zu tanzen? Was macht diesen Augenblick so einzigartig? Ist es die Tatsache, dass nur Wenigen dieses Abenteuer zuteilwird, von dem so viele träumen? Oder ist es tatsächlich der Wunsch, ihn in echt zu sehen? Das Fest beginnt, der Lichthof wird zum Kosmos und die Welt steht Kopf. 
 

 

VVK-Start für Mitglieder ab 10. Juni an den Museumskassen
Öffentlicher VVK ab 20. Juni an den Museumskassen, SAX Ticket, Konzertkasse Dresden und www.etix.com

Vorverkauf 19 EUR
Abendkasse 24 EUR / ab Mitternacht 5 EUR

Durch Ihre Teilnahme erklären Sie sich mit einer möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial der Veranstaltung einverstanden.
© Unter Verwendung von Caspar David Friedrich, Zwei Männer in Betrachtung des Mondes, 1819/20 und Aleksej A. Leonov, Über dem Schwarzen Meer, 1971; Grafik.: Katrin Breyer-Tuch, Felix Pauls