Mittwoch. 9. Februar 2022
17:30 - 19:30 Uhr
Lipsiusbau

after work art | Deutsches Design 1949-1989

Wie bekommt etwas sein Aussehen? Die Ausstellung Deutsches Design 1949-1989. Zwei Länder, eine Geschichte blickt zurück auf die Gestaltungsgeschichte beider deutscher Staaten. Sie führt vor Augen, wie sich die verschiedenen politischen Systeme und ihre unterschiedlichen wirtschaftlichen Bedingungen in der Formgestaltung niederschlugen, aber auch wie Parallelen und Bezüge entstehen konnten.

Thomas A. Geisler, Direktor des Kunstgewerbemuseums und die Co-Kuratorin Klara Nemeckova werden uns in die Ausstellung einführen und dabei die Hintergründe der Ausstellung offenbaren. Anschließend können Sie beim individuellen Rundgang auf Bekanntes wie das Ampelmännchen treffen oder raten, was aus welchem Teil Deutschlands stammt. Freuen Sie sich auf das S51, Eierbecher, Möbel aus Ihrem Umfeld und Überraschendes.

Die Veranstaltung folgt den 2 G+ Regelungen mit Kontaktverfolgung & FFP2 Maske. Um ausreichend Sicherheit und Fläche zu gewährleisten, verzichten wir dieses Mal auf Getränke. Das Museum ist bis 20:30 Uhr geöffnet.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 40 Personen begrenzt.

Pay what you want!

Durch Ihre Teilnahme erklären Sie sich mit einer möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial der Veranstaltung einverstanden.
Ausstellung Deutsches Design 1949-1989
© ddrbildarchiv.de/Manfred Uhlenhut