Logo Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Mittwoch, 30. Januar 2019
Porträt Gertrud Kleinhempel © Historisches Museum Bielefeld
Liebe Junge Freunde,

Frauen als Möbeldesignerinnen? Wie haben es Frauen schon seit 1898 in einem von Männern dominierten Bereich geschafft, sichtbar zu sein? 
In den Deutschen Werkstätten haben sie nicht nur eine professionelle Karriere als Gestalterinnen einschlagen können. Mehr noch, sie trugen maßgeblich zum Erfolg der noch jungen Werkstätten bei. Dort schufen sie neue kreative Freiräume und durchbrachen tradierte gesellschaftliche Muster.
Im Laufe der Zeit gerieten sie in Vergessenheit. Die Ausstellung wirft ein Schlaglicht auf die Gestalterinnen von damals und ist eine Hommage an sie, die wesentliche Akteurinnen der Kunstgewerbe- und Lebensreformbewegung waren und mit ihrem Schaffen einen bedeutenden Beitrag zur Herausbildung einer neuen Ästhetik leisten konnten.
Wir treffen uns mit Kuratorin Klara Nemeckova und schauen uns die Entwürfe und vielfältigen Möbel, Textilien, Glas- und Porzellanobjekte an. Danach ist Stammtisch.
#gegendieunsichtbarkeit #japanischespalais #skdmuseum #jungefreundeskd

Bitte meldet Euch bis zum 29.1.2019 verbindlich an: freunde@skd.museum. First come – first served!

Hella van Lengerich & Britta Sommermeyer
und das gesamte Team der JUNGEN FREUNDE /
Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Durch Eure Teilnahme erklärt Ihr Euch mit einer möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial der Veranstaltung einverstanden.